IMG_3253_edited.jpg

Hilfe-Center

Lass mich dir helfen

 

Brauche ich eine ärztliche Überweisung?

Ja, physiotherapeutische Behandlungen werden nur auf ärztliche Anweisung/Verordnung durchgeführt. Hierfür ist eine Verordnung des behandelnden Arztes erforderlich.

Nein, wenn du eine Präventivmaßnahme in Anspruch nimmst, darunter fallen z.B.: angeleitetes Training, Beratungsgespräche,...

Wie bekomme ich einen Termin?

  1. Vor Beginn der Behandlung lass dir von deinem/deiner behandelnden Arzt/Ärztin einer Verordnung ausstellen

  2. Die ersten 6 Behandlungen der Standard-Physiotherapie (PT45/PT1), die von einem Vertragsarzt verordnet werden, sind bewilligungsfrei. Bei einer Verordnung ab der 7. Standart-Physiotherapie, PT60, Hausbesuch oder einer Verordnung vom Wahlarzt lass diese vom Chefarzt deiner Krankenkasse vor Behandlungsbeginn bewilligen

  3. Mache dir einen Termin bei mir aus

  4. Nimm die Verordnung zum 1.Termin mit

Welche Krankenkassen akzeptierst du?

Grundsätzlich akzeptiere ich alle Krankenkassen. Da ich als Wahltherapeut arbeite habe ich jedoch keine direkten Verträge mit den Krankenkassen. Lässt du dich bei einem Wahlphysiotherapeuten oder einer Wahlphysiotherapeutin behandeln, zahlst du zuerst die Behandlung selber und kannst die bezahlte Rechnung anschließend bei deiner Krankenkasse zur Kostenerstattung einreichen.

Wie sieht mein 1. Termin aus?

  • Nimm die bewilligte Verordnung zum 1.Termin mit

  • Bringe falls vorhanden all deine Befunde, Röntgen-, CT- und MRT-Bilder zum 1. Termin mit

  • Trage bequeme Kleidung

  • Nimm ein großes Handtuch mit

  • In der 1. Einheit werde ich mit dir ein ausführliches Anamnesegespräch führen, um deine Beschwerden bestmöglich eingrenzen zu können. Anschließend erfolgt eine physische Untersuchung. Wenn wir deine Problemzonen genau definiert haben, vereinbaren wir gemeinsam die Therapieziele.

  • Es folgt dann noch eine Probebehandlung und evtl. bekommst du schon die ersten Übungen für zu Hause mit.

Wie viel von den Behandlungskosten bekomme ich rückerstattet?

Abhängig von deiner Krankenversicherung bekommst du ca. 50% der Behandlungskosten von deiner Krankenkasse rückerstattet.

Wenn du eine private Unfall- oder Zusatzversicherung besitzt, übernimmt diese womöglich den Rest der Behandlungskosten. Informiere dich darüber am Besten bei deinem Versicherungsvertreter.

Link zur Kostenrückerstattung der ÖGK: https://www.gesundheitskasse.at/cdscontent/?contentid=10007.847814&portal=oegksportal

Was passiert, wenn ich einen Termin nicht wahrnehmen kann?

Sollte ein Termin nicht rechtzeitig abgesagt werden, wird dieser Termin in Rechnung gestellt. Rechtzeitig bedeutet, dass du mir zumindest einen Tag vor der Therapie absagst, damit ich den Termin noch an einen anderen Patienten vergeben kann, der momentan auf der Warteliste steht.

Wenn du noch weitere Fragen hast, kontaktiere mich und ich helfe dir gerne weiter.